MNU-Berlin
Landesverband

Vertrauliche Informationen per E-Mail senden

Wenn Sie uns ein vertraulich zu behandelndes Dokument zusenden wollen, empfehlen wir, dieses in eine mit einem Passwort verschlüsselte ZIP-Datei zu verpacken. Bitte beachten Sie dazu:

  • Die Vergabe eines Passworts ist nur direkt bei der Erstellung der Zip-Datei möglich. Im Nachhinein können bereits erzeugte ZIP-Dateien nicht mehr verschlüsselt werden.
  • Eine verschlüsselte ZIP-Datei lässt sich trotzdem öffnen, so dass man die Nahmen der enthaltenen Dateien sehen kann. Es ist aber ohne Passworteingabe nicht möglich, die enthaltenen Dateien zu öffnen.
  • Mit Windows-Bordmitteln können zwar ZIP-Dateien erstellt werden, die Verschlüsselung von ZIP-Dateien ist jedoch nur mit einem externen Programm möglich.

Ein einfaches und kostenloses Programm zur Ereugung von verschlüsselten ZIP-Dateien ist 7Zip. Nach erfolgter Installation finden Sie im Kontextmenü einer angeklickten Datei auch den Eintrag "7-Zip" und können die Datei also mit mit wenigen Mausklicken in eine ZIP-Datei packen. Bitte beachten Sie folgendes:

  • Achten Sie darauf, dass die Erstellung einer ZIP-Datei ausgewählt ist. 7zip bietet auch andere Speicherformate, darunter ein eigenes Format "7z" an, was der Empfänger Ihrer Datei möglicherweise gar nicht öffnen kann.
  • Auf der rechten Seite des 7Zip-Einstellungsfensters geben Sie das Passwort an. Bitte merken Sie sich das Passwort zur Übermittelung an den Empfänger.
  • Bevorzugen Sie den sicheren Verschlüsselungsalgorithmus "AES-256".

Nach dem Betätigen des OK-Buttons wird die ZIP-Datei erzeugt. Zur Übermittlung an den Empfänger verfahren Sie wie folgt:

  • Senden Sie die Datei per Mailanhang an den Empfänger.
  • Übermitteln Sie das Passwort möglichst auf einem anderen Weg an den Empfänger. (SMS, Whatsapp, fernmündlich etc.) Übermitteln Sie das Passwort nur dann mit einer separaten Mail, wenn kein zweiter Nachrichtenweg zur Verfügung steht.